Wir sind Aussteller bei der productronica und freuen uns, Sie endlich wieder persönlich zu treffen.

Freikarten gibt es über uns.

Kontakt für Freikartenbestellung

Batterie

Die umgangssprachliche Bezeichnung "Batterie" bezieht sich weitläufig auf eine sekundäre, also wiederaufladbare, galvanische Zelle und hierbei auch meist auf die Lithium-Ionen-Batterie (LIB).

Bei dieser Zellform werden Lithium-Ionen zwischen einer negativen Elektrode bzw. Anode (üblicherweise Graphit) und einer positiven Elektrode oder Kathode (Lithium-Übergangsmetalloxide) reversibel ausgetauscht. Eine poröse Separatormembran und eine organische Elektrolytlösung vervollständigen den Zellaufbau. Hinter den vier Hauptkomponenten einer Batterie, bzw. LIB, stecken komplexe Zusammenhänge und der Entwicklungsspielraum ist immens.

Wir decken mit einer großen Auswahl an Batterietestern, Multichannel Potentiostaten und weiteren Messsystemen mit dem Bezug zur Batterieforschung, zahlreiche Untersuchungsaspekte ab.  Wir finden für jede Fragestellung ein passendes Messsystem:

  • Grundlagenforschung: Strom < 1 mA, Swagelok- oder Knopfzellen, EIS, hohe Messgenauigkeit trotz kleiner Ströme: PalmSens MultiPalmSens4, Ivium Octostat oder Ivicycle
  • Kennwerteermittlung/Qualitätssicherung: Strom mA bis A, Knopf-, Pouch- und zylindrische Zellen, hoher Messdurchsatz: Neware BTS-4000
  • Flexible, spezielle Messungen mit außergewöhnlichen Anforderungen: MaterialsMates MM500 Vario family: bis zu 90 V, 500 W, EIS bis 20 kHz (je Kanal)
  • Klima- und Sicherheitskammern: LXInstruments, MaterialsMates, Neware
IVIUM IviCycle: 32 Kanäle DC/EIS bis 5 A.

 

 

Neben der Charakterisierung von Batteriehalb- und -vollzellen bieten wir auch Messsysteme für Untersuchungen an Einzelkomponenten oder für Redox-Flow-Batterien (RFB). Bei RFB handelt es sich um eine spezielle Batterieform, bei der der Ladungsaustausch über die Elektrolytlösung erfolgt.

Scribner 857 Redox-Flow-Batterie-Testsystem mit zwei Reservoirflaschen, Pumpen und Potentiostat.

Konkret werden zwei Elektrolyte in unterschiedlichem Ladungszustand in der Redox-Flow-Zelle, getrennt durch eine Membran, oxidiert bzw. reduziert und so ein Stromfluss generiert. Verbrauchter Elektrolyt wird jeweils durch eine Pumpe abgeführt und frischer Elektrolyt eingespeist, sodass ein quasi-kontinuierlicher Betrieb gewährleistet ist. Für die Forschung und Entwicklung hinsichtlich möglicher Elektrolyte und Membranen ist das All-in-one System 857 von Scribner Associates der ideale Begleiter. Durch das vollständige RFB-Setup können Zellen mit bis zu 20 A ge- und entladen, sowie mit EIS untersucht werden. Mithilfe einer State-of-charge-Zelle kann der Ladezustand der Elektrolyte durchgängig überwacht werden.

Ein weiteres wichtiges Forschungsfeld im Bereich Batterien sind die Festkörperbatterien oder auch All Solid State Batteries (ASSB), bei denen ein Feststoffelektrolyt zum Einsatz kommt, mit dem Ziel Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Kosten in der Zukunft stark senken zu können. Feststoffelektrolyte, meist keramischer Natur, können hinsichtlich zahlreicher physikalischer Parameter mit dem Scribner 740 Membrantester untersucht werden. Auch für neuartige Separatormembranen bietet sich der Membrantester an.